Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dokumente

Einladung Kolloquium Dr. Kluttig 21.05.2019
Einladung_Vortrag_Kluttig 21.5.19.pdf (212,9 KB)  vom 08.05.2019

Einladung Kolloquium Dr. Peter 07.05.2019
Einladung_Vortrag_Peter 7.5.19.pdf (213,4 KB)  vom 08.05.2019

Weiteres

Login für Redakteure

Aktuelles

20.3.2020

Im Rahmen des 11. Osnabrücker Kongresses "Bewegte Kindheit" nimmt Kay Brauer als Referent zum Thema "Gemeinsam Wachsen - Gesundheitsorientierte Teamkultur" teil.

30.-31.1.2020

Kay Brauer nimmt am Interdisciplinary Winter Workshop on Humor    an der Universität Zürich teil. Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch.

15.1.2020

René Proyer hält die Antrittsvorlesung. Angaben zum Titel der Vorlesung und Zeit/Ort folgen. Interessierte sind herzlich eingeladen.

22.11.2019

Kay Brauer beteiligt sich am Workshop "Das Interview: Form, Praxis und, Epistemologie" (TU Dresden) mit dem Input „Das Interview im Spannungsfeld qualitativer und quantitativer Zugänge aus Psychologisch-Diagnostischer Perspektive“. Danke an PD Dr. Carsten Junker für die Einladung!

Interview TU Dresden I

Interview TU Dresden I

Interview TU Dresden I

Poster Interview Dresden II

Poster Interview Dresden II

Poster Interview Dresden II

13.11.2019

Die Hochschulgruppe ArbeiterKind hat Kay Brauer eingeladen zum Thema "Hochstapler Phänomen" und unsere Forschngsbefunde zu referieren.

Flyer Vortrag Hochstapler Phänomen

Flyer Vortrag Hochstapler Phänomen

4.11.2019

René Proyer ist Interviewpartner im Beitrag "Wie wir mit Niederlagen umgehen"    für die Sendung MDR Aktuell.

31.10.-2.11.2019

Wir sind auf dem diesjährigen European Congress on Clinical Psychology and Psychological Treatment    (Dresden) im Symposium "The possible role of Positive Psychology in Clinical Psychology – An overview of different approaches" mit dem Beitrag "Adult playfulness: A positive psychological perspective on an understudied trait and its potential role in clinical psychology" (Kay Brauer & René Proyer) vertreten.

Außerdem werden Ergebnisse zum Thema "Examining the fear of being laughed at in romantic relationships: An APIM analysis" (Kay Brauer, Rebekka Sendatzki, & René Proyer) präsentiert. Wir freuen uns auf eine spannende Tagung!

29.10.2019

Uwe Wolfradt hält im Audimax der Universität Halle einen Vortrag zum Thema "Operative Psychologie der Staatssicherheit der DDR". Interessenten sind herzlich eingeladen.

Vortrag Uwe Wolfradt

Vortrag Uwe Wolfradt

Vortrag Uwe Wolfradt

17.10.2019

Kay Brauer ist Interviewpartner zum Thema "   Alles nur Glück? Wie das Hochstapler-Syndrom Erfolge mies macht"    für das Onlinemagazin von Galileo TV.

4.-5.10.2019

René Proyer lehrt im CAS Studiengang "Positive Psychologie"    an der Universität Zürich.

1.10.2019

René Proyer wird in das Editorial Board von HUMOR: International Journal of Humor Research    berufen und zum Associate Editor von Psychological Test Adaptation and Development   .

1.10.2019

Uwe Wolfradt hält den Vortrag "Emil Utitz (1883-1956): Rostock, Halle, Prag, Theresienstadt - Lebensstationen eines Psychologen und Menschen" anlässlich der Festveranstaltung "100 Jahre Psychologie an der Universität Rostock".

26.-28.9.2019

Auf der 18. Tagung der DGPs Fachgruppe Rechtspsychologie    in Hildesheim wird Annegret Wolf zwei Beiträge präsentieren: "Gefühlte Sicherheit in Deutschland – eine vergleichende Studie zu Erklärungsfaktoren von Kriminalitätsfurcht" und "Der Zusammenhang von maladaptiven Persönlichkeitseigenschaften (PID-5) mit der Aussagequalität und selbstberichtetem Lügenverhalten" (in Kooperation mit M.Sc. Katja Schierhorn).

24.9.2019

Uwe Wolfradt wurde auf der 14. Tagung der Gesellschaft für Kulturpsychologie zum Vorsitzenden der Gesellschaft gewählt.

16.-18.9.2019

Wir freuen uns auf die diesjährige Fachgruppentagung "Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik" in Dresden. Wir werden Beiträge zu den folgenden Themen vertreten sein:

  • "Assessing Work-Related Creative Styles with the Creative Response Evaluation – Work (CRE-W)" (Kay Brauer, James Kaufman, & René Proyer)
  • "What self-descriptions reveal about dealing with ridicule and being laughed at: The accuracy of judgments on gelotophobia, gelotophilia, and katagelasticism" (Marie-Louise Iredale, Kay Brauer, & René Proyer)
  • "Studying the associations between adult playfulness and indicators of sexuality" (Valerie Weigel, Kay Brauer, & René Proyer)
  • "Compassion just for others? A study on the correlation between Self-compassion and conformity to feminine norms" (S. Schmuck, L.-E. Petersen, & N. Tandler)

7.-10.7.2019

Kay Brauer und René Proyer werden uns mit zwei Beiträgen auf der 15th European Conference on Psychological Assessment    in Brüssel (Belgien) vertreten. Die Vorträge tragen die Titel "Assessing Dispositions Towards Ridicule and Being Laughed at with the PhoPhiKat-45: A Comparison of the Rating-Scale and Expanded Answer Format-Version" und "Assessing Four Facets of Adult Playfulness with 12 Items: The OLIW-S".

Wir freuen uns auf eine spannende Konferenz!

5.7.2019

Kay Brauer hält einen Vortrag zum Thema "Lachen ist die beste Medizin? Umgang mit Lachen und Ausgelacht werden aus Sicht der Psychologie"    bei der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften    der Universität Halle.

LNDW 19 - Vortrag Brauer

LNDW 19 - Vortrag Brauer

LNDW 19 - Vortrag Brauer

LNDW 19 - Vortrag Brauer

LNDW 19 - Vortrag Brauer

LNDW 19 - Vortrag Brauer

LNDW 19 - Vortrag Brauer

LNDW 19 - Vortrag Brauer

LNDW 19 - Vortrag Brauer

1.-5.7.2019

René Proyer referiert zu den Themen Verspieltheit sowie Dispositionen zum Umgang mit dem Lachen und Ausgelachtwerden im Rahmen der 19th International Summer School and Symposium on Humour and Laughter: Theory, Research and Applications   , die in diesem Jahr in Bonn (Universitätsklinikum Bonn) stattfinden wird.

24.6.2019

Character & Context (Society for Personality and Social Psychology) berichtet über unsere Studie zu Verspieltheit in romantischen Partnerschaften.

Zum Beitrag   

19.6.2019

Herzliche Glückwünsche an Annegret Wolf zur hervorragenden Verteidigung ihrer Promotionsarbeit zum Thema "Mensch ärgere dich nicht: Eine Untersuchung zur Rolle von Aggressivität und Ärger im Annäherungs- und Vermeidungsverhalten auf emotionale Gesichtsausdrücke und die Zusammenhänge zu Aggression".

Anne Promotion I

Anne Promotion I

Anne Promotion I

Annegret Wolf und Betreuer Prof. em. Peter Borkenau und Bernd Leplow

Annegret Wolf und Betreuer Prof. em. Peter Borkenau und Bernd Leplow

Annegret Wolf und Betreuer Prof. em. Peter Borkenau und Bernd Leplow

Anschließende Feierlichkeit

Anschließende Feierlichkeit

Anschließende Feierlichkeit

Annegret Wolf Promotionsfeier

Annegret Wolf Promotionsfeier

Annegret Wolf Promotionsfeier

12.6.2019

Uwe Wolfradt ist von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) bis zum 31.12.2020 zum Mitglied der Historischen Kommission „Instrumentalisierung der Psychologie in der DDR“ ernannt worden.

2.6.2019

Kay Brauer wurde zu einem Vortrag zum "Hochstapler Phänomen" auf der ErstakademikerInnen-Tagung durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes    nach Hannover eingeladen. Er wird einen Überblick zu klassichen und aktuellen Befunden sowie Forschungsergebnisse unserer Abteilung geben.

29.5.-1.6.2019

Wir nehmen an dem 37. Fachgruppensymposium der Klinische Psychologie und Psychotherapie der DGPs    in Erlangen teil. Im Rahmen des Symposiums "Positive Psychologie für die Klinische Psychologie?" steuern Kay Brauer und René Proyer den Beitrag "Verspieltheit im Erwachsenenalter als positiv-psychologische Variable im Klinischen Kontext: Aktuelle Befunde und Anknüpfungspunkte" bei.

27.5.2019

René Proyer referiert im Rahmen des Workshops "Let’s Play“, der von der Swiss Positive Psychology Association (SWIPPA) ausgerichtet wird, zu unseren aktuellen Arbeiten zur Verspieltheit im Erwachsenenalter.
Link: https://www.swippa.ch/de/veranstaltungen/uebersicht.html   

21.5.2019

Dr. Andreas Kluttig (Universitätsklinikum Halle) hält in unserem Kolloquium einen Gastvortrag zum Thema: "Design und Methoden bevölkerungsbezogener Kohortenstudienam Beispiel der NAKO Gesundheitsstudie“

7.5.2019

Dr. Felix Peter (Landesschulamt Sachsen-Anhalt) hält in unserem Kolloquium einen Gastvortrag zum Thema „Geschlechterstereotype in pädagogisch-psychologischen Testverfahren: Eine Analyse ausgewählter standardisierter Rechtschreibtests“

6.5.2019

Das ZDF berichtet über die Arbeiten von Annegret Wolf zum Thema Kriminalitätsfurcht im landesweit ausgestrahlten Heute Journal    (Beginn ab 20 Minuten).

1.5.2019

Uwe Wolfradt ist seit Mai 2019 Mitglied des Beirates des Kulturerbe-Netzes Sachsen-Anhalt des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e.V. (gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft).

9.4.2019

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "LI€BE – ein Gefühl aus soziologischer und psychologischer Sicht" hält Kay Brauer einen Vortrag zum Thema "Liebe 4.0 - Eine psychologische Perspektive". Interessierte sind herzliche eingeladen. Weitere Informationen gibt es auf der Facebookseite    der Institutsgruppe Psychologie.

3.4.2019

Wir begrüßen die Schüler des Gymnasiums Osterburg zu einem Einblick ins Psychologiestudium: Sie werden bei der Veranstaltung Persönlichkeits- und Leistungsmessung Gasthörer sein.

2.4.2019

Für die Themensendung "Freundschaft" im MDR Kultur    wurde Kay Brauer zu psychologischen Aspekten von Entstehung und Aufrechterhaltung von Freundschaften interviewt. Die Sendung wird um 18 Uhr ausgestrahlt.

Link zum Beitrag   

13.3.2019

Zum Thema Lachen und Humor wurde René Proyer als Gast zur Sendung "Hier ab Vier" vom MDR eingeladen. In der Livesendung wird es auch Raum für Zuschauerfragen geben.

Die Sendung gibt es in der Mediathek    zum Nachschauen.

MDR Interview RP

MDR Interview RP

MDR Interview RP

12.3.2019

Im Rahmen der Themenwoche "Lachen" berichtet der MDR über unsere Forschung zu Dispositionen im Umgang mit Lachen und ausgelacht werden sowie deren Rolle in der romantischen Partnerschaften!

Link zum Beitrag (MDR Mediathek)   

Ausschnitt MDR Wissen

Ausschnitt MDR Wissen

Ausschnitt MDR Wissen

7.3.2019

Annegret Wolf war zu Gast im RadioCorax, um über das berühmte "Stanford Prison Experiment" und der Filmreihe Psychologie zu sprechen. Das Interview kann in der Mediathek    nachgehört werden.

25.2.-1.3.2019

Uwe Wolfradt führt einen Workshop zum Thema "Kulturpsychologie und Geschichte Japans" an der Keio-University in Tokyo in Kooperation mit Christian Oberländer von der Japanologie durch.

15.2.2019

Unser Projekt zur Kreativität bei der Arbeit (https://forschung-sachsen-anhalt.de/project/creativity-work-cre-21112   ) ist mit dem abgesendeten Schlussbericht vorerst beendet. Es liegt nun eine gut einsetzbare deutschsprachige Fassung des Creative Response Evaluation - Work (CRE-W)    Szenariotests vor. Dazu werden noch spannende Arbeiten folgen!

7.2.2019

Im Rahmen von individuellen Veranstaltungsbesuchen für Schulgruppen an der Martin-Luther-Universität hat Nancy Tandler einen Vortrag über „Persönlichkeit, Intelligenz und Kreativität im Alltag von Schülerinnen und Schülern“ gehalten. Anschließend konnten die Jugendlichen Tests zur Erfassung dieser Merkmale kennenlernen und selbst ausprobieren.

23.1.-3.4.2019

Wir beteiligen uns auch in diesem Jahr an der Filmreihe Psychologie, welche in Kooperation mit dem PuschKino    durchgeführt wird. Uwe Wolfradt wird über das Spannungsverhältnis des Individuums und dem System anhand des Films "Brazil" sprechen (5.2.), Annegret Wolf bespricht Zimbardos berümtes "Stanford Prison Experiment" (6.3.) und Kay Brauer bespricht den Film "Requiem for a Dream" (20.3.).

Pressemitteilung

Programmheft

17.1.2019

Annegret Wolf ist Interviewpartnerin für den Beitrag "Kinderzimmer-Täter - junge Hacker und ihre Psyche" im Magazin "Brisant" des MDR Fernsehens.

1.1.2019

Wir begrüßen Frau Katja Pürschel (M.A.) bei uns im Team. Sie wird das Sekretariat übernehmen (für die Lehrstühle Psychologische Diagnostik und Differentielle Psychologie sowie Klinische Psychologie). Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Willkommen im Team!

Zum Seitenanfang