Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Forschung

Jede Veränderung im Denken und Verhalten, sowohl im zeitlichen Verlauf  als auch im Rahmen einer Therapie, geht sowohl mit funktionellen, strukturellen als auch biochemischen Veränderungen unseres Nervensystems einher.

Das Ziel unseres Forschungsschwerpunktes ist die Untersuchung neurobiologischer Marker bei der gesamten Bandbreite psychischer Störungen. Dies umfasst die Erforschung von Störungsverläufen über mehrere Jahre hinweg sowie von neurobiologischen Wirkfaktoren spezifischer Interventionen wie Psychotherapie und Pharmakotherapie.

Mittels maschineller Lernverfahren wenden wir das gewonnene Grundlagenwissen an, um dieses zur Verbesserung der Differenzialdiagnostik und Prognose von Therapie- und  Krankheitsverläufen nutzen zu können. Dies könnte uns in Zukunft ermöglichen, Krankheitsverläufe sowie individuelle Therapieerfolgswahrscheinlichkeiten vorherzusagen. Entsprechend individueller neurobiologischer Voraussetzungen könnte man zukünftig Interventionen und Präventionen bereits vor Beginn zielgerichtet anpassen.

Zum Seitenanfang