Martin Luther University Halle-Wittenberg

Papier_Stift_Hochschulambulanz

Further settings

Login for editors

Kosten

Die Kosten der psychotherapeutischen Behandlung werden i.d.R. von den Krankenversicherungen übernommen (gesetzliche und private Krankenkassen, Beihilfe, Unfall- und Rentenversicherung). Voraussetzung hierfür ist die gemeinsame Antragstellung durch TherapeutIn und PatientIn mittels entsprechender Formulare.

Bei gesetzlich versicherten Patienten können bis zu 80 Einzelsitzungen à 50 Minuten beantragt werden. Die konkret beantragte Sitzungsanzahl richtet sich nach dem diagnostizierten Beschwerdebild, dem Behandlungsplan, der Prognose und den Zielen des Patienten. Meist wird als Therapieeinstieg zunächst eine Kurzzeittherapie mit 12 Sitzungen gewählt. Nachfolgend ist dann die Beantragung weiterer Sitzungskontingente möglich.

Bei außerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung versicherten Patienten sind die Anzahl der übernommenen psychotherapeutischen Sitzungen sowie das Antragsprozedere vom jeweiligen Versicherungsträger abhängig. Wir empfehlen, sich vor Aufnahme einer Psychotherapie hierzu bei Ihrer Versicherung zu erkundigen.

Zudem können Sie unsere Leistungen natürlich auch als Selbstzahler in Anspruch nehmen. Die Kosten richten sich hierbei nach der Gebührenordnung für PsychotherapeutInnen (GOP).

Up